• Deutsch
  • Englisch

Teekanne,Russland, wohl Demidov-Werkstatt, um 1760

Russland, wohl Demidov-Werkstatt,

Datierung: um 1760

Kupfer

Die aus Kupfer gefertigte, bauchige Teekanne weist über der gesamten Oberfläche ein aufwendiges Relief auf.

Umgeben von Rocaillen- und Muschelformen werden auf der Wandung Fauna und Flora präsentiert. Die Rehe und Hunde inmitten der Bäume und Büsche verweisen auf ein Jagdszenario. Oberhalb des s-förmigen Ausgusses mit schlanker Tülle ist ein plastisch ausgearbeiteter Maskaron dargestellt. Der Henkel ist in Anlehnung an die auf der Oberfläche eingearbeiteten Formen in einer mehrfach gegliederten Rocaille gestaltet. Der nach oben gewölbte Deckel weist als oberen Abschluss die Figur eines Vogels auf, dessen Gefieder detailliert ausgearbeitet ist.

Diese Gefäße wurden in der Zeit Katharina, der Großen (Katharina II, 1729-1796) aus dem im Ural gewonnenen Kupfer gefertigt. Die Kupferminen waren im Besitz der Familie Demidov, die ab der Mitte des 18. Jahrhunderts das Kupfer vor Ort in eigenen Werkstätten zu hochwertigen Gebrauchsgegenständen verarbeiten ließ.