• Deutsch
  • Englisch

Bodenstanduhr, Deutschland, um 1785

David Röntgen (Gehäuse) und Peter Kinzing/Neuwied (Uhrwerk), um 1785

Mahagoni auf Eiche, feuervergoldete Bronze, Emaille, Uhr- und Schlagwerk mit Mondphasen;

Maße: 277,0 x 52,0 x 39,0 cm

auf den Kapitellen: Roentgen (links), Neuwied (rechts)

auf dem Zifferblatt: Kinzing à Neuwied

Prov.: ex Sammlung François Comte de Salverte, Château Ray-sur-Saône

 

Die im strengen klassizistischen Stil konzipierte Bodenstanduhr aus der Werkstatt von David Röntgen (1743-1807) in Neuwied zählt zu den wenigen signierten Möbeln dieser international bekannten Manufaktur. Das Uhrwerk mit Angabe der Mondphasen ist signiert und wurde von dem bekannten Uhrmacher Peter Kinzing (1745-1816) aus Neuwied gefertigt.

Die Silhouette dieses Repräsentationsmöbels ist dreigegliedert: über einem kubischen Sockelbereich mit vorspringenden Füllungen, ist der Pendelkasten mit Viertelsäulen an den Seiten versehen. Darüber erhebt sich der Uhrkasten mit seitlichen, kannelierten Pilastern, der auf einem mehrfach gestuften Abschluss durch drei antikisierende, mit teilweise vergoldeten Kanneluren versehenen Vasen bekrönt wird. Seitlich sind der Uhren- und Pendelkasten zu öffnen.

Das Acht-Tagewerk der Uhr funktioniert mit Gewichtantrieb, Darmsaiten über Seiltrommeln, rückwärtiger Ankerhemmung und Sekundenpendel. Das ursprünglich vorhandene Musikwerk wurde wie so oft bereits im 19. Jahrhundert entfernt. Über der Emaille mit den Mondphasen ist noch eine Melodieskala erhalten, die die Musikstücke „Andante“, „Menuet“, „Polonaise“, „Allegro“ und „Lied“ anführt.

Lit. in Auswahl:

(François) Comte de Salverte, Les ébénistes du XVIIIe siècle, Paris 1923, 5. Auf. 1962, Tf. 61:1, S. 287 (Signatur); H. Huth, Abraham und David Roentgen und ihre Neuwieder Möbelwerkstaat, Berlin 1928, Tf. 59, links, S. 69: 59 links, Abb. Tf. III (Signatur), ²1974, ………; J.M. Greber, Abraham und David Roentgen, Möbel für Europa, 2 Bde, Starnberg 1980, Bd. 1, S. 271 (Signatur), Bd. 2, S. 349, Abb. 708, 709; D. Fabian, Kinzing und Roentgen Uhren aus Neuwied, Bad Neustadt/Saale 1984, S. 210, 320, Nr. 39; D. Fabian, Kinzing à Neuwied; D. Fabian, Abraham und David Roentgen, Von der Schreinerwerkstatt zur Kunstmöbel-Manufaktur, Bad Neuenstadt/Saale 1992, S. 53, Abb. 116, 117 a u. b., S. 59 (Signatur) ; Das noch aufgefundene Gesamtwerk ihrer Möbel- und Uhrenkunst in Verbindung mit der Uhrmacherfamilie Kinzing in Neuwied, Bad Neustadt/Saale 1996, S. 189, Nr. 390; Kinzing & Co., Innovative Uhren aus der Provinz, Ausstellungskatalog Kreismuseum Neuwied, Bonn 2003, S. 106-107, Nr. 13.